Worum geht es?

Tag für Tag engagieren sich Tausende Menschen in Österreich für ein besseres Zusammenleben.

Dazu gründen sie Initiativen mit ihren Nachbarn, starten Projekte mit Arbeitskolleginnen und -kollegen oder setzen sich gemeinsam mit Freundinnen und Freunden für ihr Anliegen ein. Viele dieser Initiativen erbringen große Leistungen für ein besseres Zusammenleben. Sie verdienen die Anerkennung aller Bürgerinnen und Bürger. Genau deshalb suchen wir in jedem Bundesland die „Orte des Respekts“ und zeichnen sie aus: Orte, an denen Menschen etwas Besonderes für unser Zusammenleben tun – ob in einer Region, einer Gemeinde, einer Straße oder in einem Haus.

Sind Sie selbst bei einer Initiative, die etwas Besonderes für das Zusammenleben leistet, dann seien Sie stolz auf Ihr Engagement, nehmen Sie sich bitte 5 Minuten Zeit und reichen Sie das Projekt als „Ort des Respekts“ ein!

Kennen Sie jemanden, die oder der zu bescheiden ist, das eigene Projekt oder die eigene Initiative einzureichen, dann investieren Sie bitte 5 Minuten und machen Sie es doch für sie oder ihn!

Eine fachkundige Jury wählt aus den Einreichungen jedes Bundeslandes einen Preisträger aus. Und aus den neun Landessiegern wird ein Preisträger für ganz Österreich gewählt. Die Landessieger werden im September, der Bundessieger am 12.Oktober präsentiert.

Preise:

Die Landessieger erhalten je € 2.000 EURO, der Bundessieger weitere € 10.000 EURO. Das Preisgeld muss dem prämierten Projekt zugute kommen.

Zusätzlich dazu vergibt die Respekt.net Community per Voting weitere Preise. Projekte, die eine Nominierung als „Ort des Respekts“ bekommen und die ihr Projekt zum Crowdfunding auf www.respekt.net präsentieren, haben die Möglichkeit zusätzliches Geld zu generieren und zwar:

1. Platz: 4.000 EURO
2. Platz: 3.000 EURO
3. Platz: 2.000 EURO

Einreichen:

Ab sofort bis 15. Juni 2016

Der Träger – Respekt.net

Mehr als 3 Millionen Menschen in Österreich leisten Freiwilligenarbeit. Viele von ihnen möchten Projekte realisieren, bei denen es an Mitstreiter/innen, finanziellen Mitteln oder Expertentum fehlt. Der Verein Respekt.net vernetzt diese Menschen mit Ideen seit mehr als 5 Jahren online über die Crowdfunding-Plattform www.respekt.net mit potenziellen Unterstützer/innen, um das demokratische, soziale, kulturelle, wirtschaftliche und öffentliche Leben voranzubringen.

Mit seinen aktuell über 15.500 registrierten User/innen und mehr als 15.000 Facebook-Fans hat Respekt.net eine Respekt-Community geschaffen und erhöht die Umsetzungschancen guter Ideen für ein respektvolleres, faireres und demokratischeres Zusammenleben.

Bisher wurden von den registrierten User/innen via Crowdfunding auf www.respekt.net mehr als 1.370.000,- € in Projekte investiert. Mehr als 265 Projekte wurden bislang erfolgreich finanziert, davon 205 bereits abgeschlossen, rund 60 sind in Umsetzung und weitere 42 in Finanzierung.