Titel Ortabsteigend sortieren PLZ Projektbeschreibung
UMF united Wien 1200 Die Kinderrechtskonvention und Aufnahme-RL sieht Partizipation vor, wird bei UMF (unbegleitete minderjährige Flüchtlinge) aber kaum umgesetzt. Autochthonen Jugendliche leben Partizipation durch (gesetzliche) Instrumente wie Klassen- und SchulsprecherInnen, HeimsprecherInnen, (internationale) Jugend(verbands)arbeit, etc. So eine Struktur soll bei UMF installiert werden, welche MultiplikatorInnen in Einrichtungen und österreichweit vernetzt sind und Gespräche mit EntscheidungsträgerInnen führen.
http://asyl.at/de/
Integration durch Videojournalismus-Workshop Wien 1120 Geflüchteten Journalisten fällt es oft schwer, am österreichischen Arbeitsmarkt Fuss zu fassen. Es fehlt ihnen an Fachjargon und Berührungspunkten mit der österreichischen Medienlandschaft. Erschwerend kommt hinzu, dass das AMS keine Ausbildung im Journalistischen Bereich anbietet. Das IE-Zentrum bietet Flüchtlingen mit Vorkenntnissen einen Videojournalismus-Workshop, in dem sie ihre Kompetenzen erweitern können, um den Einstieg in den hiesigen Arbeitsmarkt zu erleichtern.
http://ie-zentrum.com
LebensMittelPunkt HaWei Wien 1140 NachbarInnen aus dem Grätzl bestellen gemeinsam ökologische, regionale Lebensmittel und zahlen den ProduzentInnen faire Preise, von denen sie leben können. Der Lagerraum ist die Drehscheibe, wo Waren abgeholt und gemeinsam Plena abgehalten werden sowie ein Raum zum Austausch über gesunde Lebensmittel, Ernährungssouveränität etc. Es ist ein Ort des Miteinanders von NachbarInnen unterschiedlicher Herkunft/Alters und ein Nährboden für die Entwicklung weiterer zivilgesellschaftlicher Projekte.
https://lebensmittelpunkt-hawei.at
Josoor Answers Wien 1010 Entstanden aus einem Zusammenschluss von Flüchtlingen und Freiwilligen, hat Josoor Answers einen zutiefst partizipativen Ansatz. 90% der Flüchtlingen fehlen wichtige Informationen. 40% der Zeit, die Freiwillige mit Flüchtlingen arbeiten, verbringen sie mit dem Übersetzen von Informationen. Beiden wird durch Josoor Answers ermöglicht, Informationen auszutauschen und zu übersetzen um die Sprachbarriere zu überbrücken - Abhängigkeit wird reduziert, mehr Zeit bleibt für sinnvollere Tätigkeiten.
https://www.josoor.net/de/
"Baum der Hoffnung" Wien 1220 Warum dieses Memorial? Wir wollten ein Zeichen setzen im Gedenken an alle Opfer von Drogenmissbrauch und zur Ermutigung aller Drogenkranken. Zur Erinnerung im innigen Gedenken an alle Opfer des Drogenmissbrauchs in Österreich und weltweit. Als Ermutigung für jene die drogenkrank sind. Als Signal für all jene die durch Unwissen, Drogenkranke noch immer stigmatisieren, diskriminieren und viel zu oft auch kriminalisieren. Als Hinweis, dass das Thema Drogenabhängigkeit kein Tabu sein darf.
https://www.elternkreis.at
Sozialmarkt Allesvewerter Wien 1100 In unseren gemeinnützigen Verein kann jeder mithelfen. Wir sind ein Team, das sich sowohl als Inländer, Ausländer, Flüchtlingen, Migranten zusammensetzt. Wir verwerten Waren, der Industrie und der Handels, die nicht mehr verkauft werden. Vor allem sozial schwachen Mitmenschen, wobei die Herkunft egal ist, ist sehr geholfen. Alle arbeiten ehrenamtlich. Wir arbeiten OHNE Förderungen. Unser Projekt ist bemüht, Verständnis für die verschiedenen Kulturen und deren Zusammenleben zu vermitteln
http://www.allesverwerter.at/
Deserteurs- und Flüchtlingsberatung Wien 1010 Seit 1992 kostenlose, selbstorganisierte, multi-professionelle & unabhängige Rechtsberatung & -vertretung bei asylrechtlichen Angelegenheiten Solidarisch mit ALLEN Menschen (Fokus auf undokumentierten Personen) 100% pro bono Unterstützung im kompletten Asylverfahren unabdingbar für Gesellschaftliches Zusammenleben, keine staatliche Organisation übernimmt diese Aufgaben Arbeit auf Augenhöhe & mit Fokus auf Empowerment von Klient*Innen externe & interne Weiterbildung & steter Wissensaustausch
https://de-de.facebook.com/dessi.fluchtlingsberatung/
Kicken ohne Grenzen Wien 1070 »Kicken ohne Grenzen« ist ein offenes Fußballprojekt für Jugendliche mit Fluchterfahrung, das jungen Menschen ohne leistungsorientierte Aufnahmekriterien die Teilnahme an regelmäßigen kostenlosen Trainings ermöglicht und in weiterer Folge Bildungsangebote bereitstellt, die einen Einstieg ins Schulsystem oder Berufsleben erleichtern. Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Empowerment geflüchteter junger Frauen* mit den verschiedensten kulturellen Hintergründen.
http://www.kicken-ohne-grenzen.at
Lebensmittelrettung Österreich Wien 1170 Dachverband für Vereine und Initativen die sich mit dem Thema "Lebensmittel retten" beschäftigen. Netzwerk zum Austausch vom überschüssigen Waren, Wissen usw. Professionelle Unterstützung anderer Vereine in vielen Bereichen. Bewusstseinsbildung für den respektvollen Umgang mit wertvollen Ressourcen.
https://www.lebensmittelrettung.at
Benefizsportturnier für Syrien – Sports4Peace Wien 1230 Das Motto „Sports4Peace“ möchte alle ermutigen aktiv, in Sport und Spiel ihr Bestes zu geben und förderte zugleich gezielt soziale Kompetenzen. Neben dem sportlichen Aspekt ist der Fairplay-Gedanke ein zentrales Element. Aus diesem Grund wird jedes Spiel auch extra nach Faiplay-Regeln bewertet und am Ende gibt es auch Fairplay-Sieger. Der im Sport praktizierte Lebensstil soll als Impuls dienen, sich auch im Alltag für eine friedfertige, solidarische Gesellschaft einzusetzen.
http://www.jugend-geeintewelt.at/cms/
Kyudo Wien 1100 Während des angegebenen Zeitraums findet ein Kyudoseminar geleitet von Kanjuro Shibata XXI statt. Besucher und Interessierte sind herzlich willkommen, zuzusehen(Bitte um Anmeldung und nicht mehr als 6 Personen zugleich). Es ist nicht Ziel des Kyodoprogrammes Sieger des Projektes zu werden, viel eher den respektvollen Umgang im Dojo (der Übungstätte) - der mit und ohne Projekt - gepflegt wird, anderen Menschen miterleben zu lassen.
https://www.gako-kyudo.at
OPENmarx – Studio.DISPLACED am PLACE of IMPORTANCE Wien 1030 OPENmarx befindet sich am Areal des ehem. Zentralviehmarkts: Auf ca. 2.200 m2 (einer insgesamt 40.000 m2-Brache der Eigentümergesellschaft WSE) ist als Zwischennutzung eine "Open University" entstanden. Studierende und Lehrende arbeiten mit Asylsuchenden aus dem nahegelegenen Haus Erdberg und Kooperationspartnern (z.B. CARITAS, IntegRADsion, div. Nachbarschaften) an sozialräumlichen Settings. Über Co-working und das mit- und voneinander Lernen entstehen neue Nutzungs- und Aufenthaltsqualitäten.
http://www.futurelab.tuwien.ac.at/openmarx/
Integrative zweisprachige Förderstunden für Flüchtlingskinder mit arabischer und Kinder mit deutscher Muttersprache Wien 1120 Mit dem vorliegenden Projekt werden zwei wesentliche Bereiche, die zu einem respektvollen Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft und somit zur Integration beitragen, abgedeckt. Neben der Sprachförderung, die für eine gelungene Integration unumgänglich ist, geht es in diesem Projekt um die Annäherung zwischen Kindern unterschiedlicher Kulturen. Es geht um einen gezielten Austausch in einer lockeren Atmosphäre, in der interkulturelle Freundschaften entstehen.
http://www.verein-startklar.at/
Lehrgang Konfliktmanagement, Gewalt- und Radikalisierungsprävention Wien 1070 Das Besondere am Lehrgangsprojekt ist die Vernetzung der LehrgangsteilnehmerInnen mit dem Ziel, Konflikte ggf. gemeinsam zu lösen oder sich im Umgang mit Fällen von Gewalt untereinander zu unterstützen. D.h., es wird großer Wert auf den langfristigen und respektvollen Austausch der LehrgangsteilnehmerInnen, die unterschiedliche berufliche Zugänge (Praxis, Verwaltung, Wissenschaft) mitbringen, gelegt sowie auf den Austausch der LehrgangsteilnehmerInnen mit den Vortragenden.
https://www.ifgk.at/
kick mit Österreich Wien 1020 kick mit setzt Mädchen im Alter von 6 bis 21 Jahren über den Ballsport in Bewegung und weckt durch positive Erlebnisse ein dauerhaftes Interesse für Sport und Bewegung. Dabei wird ein besonderer Schwerpunkt auf Mädchen mit Migrationshintergrund und sozialer Benachteiligung gelegt. Die teilnehmenden Mädchen und jungen Frauen erhalten positive Impulse, erwerben Selbstvertrauen und erleben sich in neuen Rollenbildern.
http://www.kickmit.wien/
Big Brothers Big Sisters Schulmentoring Klagenfurt Wien 1020 Big Brothers Big Sisters Österreich steht für mehr Bildungsgerechtigkeit, Chancengleichheit und den Austausch quer über Generationen und alle Lebensrealitäten und fördert somit auch die Integration in Österreich. Hier arbeiten Schulen, Mentoren und Kinder Hand in Hand um sowohl soziale Kompetenzen zu entwickeln, als auch durch Lernhilfen ihre zukünftigen Chancen auf eine gute Ausbildung und Berufswahl zu erhöhen, während gleichzeitig die Kinder Wertschätzung und Akzeptanz erfahren.
http://bigbrothers-bigsisters.at/
ZUHAUSE - Kautionsgarantien für Flüchtlinge Wien 1150 ein konventionelles Finanzinstrument wird als Sozial-Innovation eingesetzt: die Bankgarantie. Vorteile: - Flüchtlinge müssen kein Bargeld für Kautionen aufbringen, die sie auf jeden Fall erlegen müssten, weil sie keinen Zugang zum Sozialen Wohnbau haben - VermieterInnen haben die volle Sicherheit und direkten Zugriff auf die Kaution im Fall der Fälle - Hilfsinstitutionen wickeln die Bankgarantie mit einem Blatt Papier und 2 Unterschriften unbürokratisch ab
https://www.kautionsgarantie.eu/
BIODANZA.DIE KUNST DAS LEBEN ZU TANZEN Wien 1150 Biodanza ist ein SYSTEM DER INTEGRATION. Entwickelt vom Chilenen ROLANDO TORO ARANEDA der ein System entwickelte indem sich Menschen über alle Unterscjhede hinaus sich miteinander solidarisch verbinden mittels Tanz und Musik und Emotionen . Ich habe an meiner Schule auch ein Stipendium an einen Flüchtlings gegeben , der dann hoffentlich mit den vielen jungen Männern aus Flüchtlingsgebieten an der Integration arbeiten wird. Biodanza wirkt gegen jede Form von Rssismus und Faschismus.
https://www.melaniedelval.at
#SicherSein Wien 1010 Österreich zählt zu jenen Ländern Europas, die die Fluchtgründe aus Afghanistan sehr oft ignorieren und zu einem höheren Prozentsatz negative Asylbescheide erlassen. . Obwohl es 2017 meht als 10000 zivile Opfer gab, wird aus Österreich vermehrt abgeschoben. 12 österreichische NGOs haben sich zusammengeschlossen um sich dagegen zu engagieren. Zahlreiche weitere Organisationen beteiligen sich an der Initiative, weil wir diese menschenunwürdigen Abschiebungen nicht akzeptieren wollen.
https://www.sichersein.at/
Social Impact Award Wien 1070 Der Social Impact Award unterstützt junge Menschen auf niederschwellige Weise, eigene nachhaltige Projektideen zur Lösung zentraler gesellschaftlicher Probleme zu entwickeln und umzusetzen. Dies geschieht in Form von kostenlosen Bildungs- und Mentoring-Angeboten. Von Österreich aus gestartet, ist der Social Impact Award inzwischen in 20+ Ländern in Europa, Afrika und Asien aktiv und arbeitet jährlich mit ca. 10.000 jungen Menschen. So sind bereits hunderte erfolgreiche Projekte entstanden.
https://socialimpactaward.net/

Seiten