Titel Ortabsteigend sortieren PLZ Projektbeschreibung
FÜRW*ORT – kreatives Zentrum für Kinder, Jugendliche und Lernwillige jeden Alters Lustenau 6890 Das W*ORT ist ein Ort... - wo Erwachsene Kindern ihre Zeit schenken & versuchen, ihnen auf Augenhöhe zu begegnen. - des Miteinanders - wo die Sprache im Mittelpunkt steht . - der Möglichkeiten - hier werden Ideen bei Kaffee & Kuchen gesponnen und auch umgesetzt - ein Begegnungsort - der offen ist für ALLE - ein Ort voller interessanter Menschen, die sich für Teilhabe einsetzen Arbeiten,schreiben, teilen, lernen, lachen, tüfteln, essen.... Generationen miteinander und voneinander.
https://w-ort.at
Karussell Maria Anzbach 3034 Was anfangs hauptsächlich als Erste Hilfe Maßnahme für Geflüchtete gedacht war, entwickelte sich bald zu einem Treffpunkt für verschiedenste Menschen.In Zeiten wie diesen, in denen die Stimmung gegenüber sozial schlechter gestellten Menschen immer kälter und ablehnender wird, war es uns wichtig ein Zeichen der Solidarität zu setzen.
https://www.facebook.com/daskarussell/?ref=aymt_homepage_panel
"TschetschenInnen, Menschen wie wir" Maria Rain 9161 Die Informationsveranstaltungen zu Tschetschenien dienen dazu den weit verbreiteten Vorurteilen mit objektiven Argumenten und Fakten gegenüberzutreten. In den letzten Jahren gab es zahlreiche pauschale Verurteilungen welche von politischer und medialer Seite gegen diese Volksgruppe zur Anwendung kamen. Insbesondere das Konstrukt des „gewalttätigen Tschetschenen“ hat sich auch in der Öffentlichkeit durchsetzen können. Dabei sind die Tschetschenen in ihren Einstellungen unterschiedlichst geprägt.
https://siegfriedstupnig.jimdo.com/
Jüdische Gedenkstätte in Mattersburg Mattersburg 7210 Mattersburg hatte bis zum Jahr 1938 eine lange jüdische Tradition. Zeitweise lebten über 500 jüdische Bürger in der Stadt. Mit dieser Gedenkstätte wrude ihnen ein würdiges Denkmal gesetzt.
https://www.mattersburg.at
Respect for you and me Mistelbach 2130 Jedes Jahr zur Weihnachtszeit wird an der PTS Mistelbach das Projekt "Respect for you and me" gestartet. Ziel dieses Projekts ist es, gegenseitigen Respekt an der Schule zu vertiefen und auch den Respekt für sozial Benachteiligte, für beeinträchtigte Personen sowie für ältere Personen aufzubauen. So werden in verschiedenen Stationen kleine Geschenke gebastelt, die am letzten Schultag vor Weihnachten an Passanten in der Fußgängerzone in Mistelbach verteilt werden.
https://www.respekt.net
HoKi NÖ, Hospizteam für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene Mödling 2340 Kinder die lebensbedrohlich erkrankt sind und deren Familien brauchen Offenheit und Respekt für die Kostbarkeiten des Augenblicks. Ehrenamtliche HospizbegleiterInnen gehen im respektvollen Umgang mit den verschiedensten individuellen Bedürfnissen den oftmals schweren Weg bis zum Tod an der Seite der Familien. Manchmal ist die Lebensfreude im Vordergrund, ein andermal die Traurigkeit – alles hat seinen Platz! Die Haltung und Respekt der Situation der Familie hat oberste Priorität.
https://www.hospiz-noe.at
Raum_Wagen Neulengbach 3040 Der Raum_Wagen aktiviert Plätze und Orte im öffentlichen Raum. Menschen kommen zusammen, reden miteinander, vernetzen sich und planen gemeinsam Neues. Wie zB ein Repair Cafe, einen Zukunfts-Salon, einen gemeinsamen Mittagstisch, einen Pflanzenmarkt, einen Kleidertausch ... auf einmal werden Ideen ausgesprochen, spürbar und umgesetzt. Miteinander, gemeinsam wird Raum gewagt in der Öffentlichkeit.
https://raumwagen.info/
Der erste regionale Kinderkongress: Zukunft in Kinderhänden – hier haben Kinder was zu sagen! Ober-Grafendorf 3200 Durch kind- und jugendgerechte Aufbereitung der bearbeiteten Themen im Spektrum von sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit wurden die Kinder angeregt, gemeinsam eigene Ideen und Lösungsansätze zu bestehenden Problemen zu erarbeiten. Anschließend wurden die Ideen der Kinder und Jugendlichen auch für ein breiteres Publikum sichtbar gemacht und dienen als Anregung für lokale Politik.
http://www.noe.kinderfreunde.at
Ball der Vielfalt Oberpullendorf 7350 Auf Initiative des Bildungszentrum Haus St. Stephan bereitet ein multikulturelles ehrenamtliches Team den ersten Ball der Vielfalt in Oberpullendorf vor. Geplant ist ein buntes Programm mit Musik und kreativen Beiträgen aus verschiedenen Kulturen. In den Wochen vor dem Ball finden multikulturelle Kreativworkshops mit Erwachsenen und Kinder zur Vorbereitung statt. Das bereichernde Miteinander der verschiedenen Kulturen soll beim gemeinsamen Feiern sichtbar und erlebbar werden.
http://www.haus-st-stephan.at/institution/5065/aktuelles/article/1591.html
Modulreihe - Veranstaltungen - Kreativprogramm im Diakonie FORUM Oberwart Oberwart 7400 Der Diakonie Flüchtlingsdienst setzt im Diakonie FORUM Oberwart mit der Modulreihe "Berufs-, Arbeits- und Lebenswelt" sowie Veranstaltungen und Kreativprogramm auf persönlichen Orientierung und Entwicklung. Die Teilnehmer*innen sollen gestärkt werden und Selbstwirksamkeit erfahren, deshalb wurde u.a. auch ein ganzer Tag dem Thema „Kompetenzen und Fertigkeiten“ gewidmet - bei den Workshops wurden individuelle Stärken und Talente im beruflichen und privaten Bereich bewusst gemacht.
https://fluechtlingsdienst.diakonie.at/einrichtung/diakonie-forum
Frauen Raum Oberwart Oberwart 7400 Es ist ein Treffpunkt, ein Begegnungsraum für asylberechtigte und subsidiär schutzberechtigte Frauen, sowie andere Frauen mit und ohne Migrationshintergrund. Frauen aus 22 verschiedenen Länder haben im Frauen Raum Oberwart u.a: Deutsch gelernt, Informationen bekommen, sich ausgetauscht, von ihren Erfahrungen erzählt, Hilfe und Unterstützung vor den Bewerbungsgesprächen bekommen, mit einer Frauenärztin (+ Dolmetscherin) gesprochen. Es ist für sie die Möglichkeit HIER, in Österreich anzukommen.
http://www.xn--frauenberatungsdbgld-3ec.at/index.php/frauenraum
Flüchtlingshilfe Parndorf Parndorf 7111 Eine kleine Gruppe ParndorferInnen hilft seit dem Herbst 2015 Flüchtlingen, die in Parndorf in Privatquartieren untergebracht sind. Wir haben weder von der Gemeinde (mit Ausnahme der Nutzungsmöglichkeit eines Raumes) noch von der katholischen Kirche Unterstützung bekommen. Trotzdem haben wir an vielen Samstagen Deutschunterricht gegeben, zu Asylinterviews begleitet, Rechtsauskünfte eingeholt, Ersatzelternrolle eingenommen, gemeinsam gekocht, für Pflichtschulabschluss gelernt, ...
https://www.facebook.com/search/top/?q=fl%C3%BCchtlingsquartierparndorf
Gemeinschafts-Wohnprojekt B.R.O.T. Pressbaum Pressbaum 3021 Generationsübergreifendes, ökologisch und sozial innovatives Gemeinschafts-Wohnprojekt. Respektvoller Umgang, konsensorientierte Entscheidungsprozesse, Solidarität, nachhaltiges wohnen und leben mit kleinem ökologischen Fußabdruck, sowie "Mehr gemeinsam nutzen statt allein besitzen" sind im Leitbild verankert. Alle 11 Gebäude haben "Niedrigst-Energie-Standard", Wärmeversorgung ist CO2 neutral. Insg. 3030m2 Wohnfläche, davon 270m2 Gemeinschaftsfläche u. eine Wohnung für eine Flüchtlingsfamilie.
https://www.brot-pressbaum.at/
Workshopreihe gegen die Angst - Workshops zur Vorbereitung von jungen Flüchtlingen auf ihren BVwG-Termin (2. Instanz) Pressbaum 3031 Angst ist ein schlechter Berater - Angst lähmt. In 2 Workshops zu je 3 Stunden erfahren junge Flüchtlinge, wie sie mit der Angst vor Abschiebung, der Angst vor dem Gerichtstermin, der Angst zu versagen... besser umgehen können. Wie sie sich selbst und anderen helfen können. Wie sie ihre Gefühle auch "bändigen" können: damit sie sich trauen ihre Gefühle zu zeigen und die Gewissheit haben, danach diese starken Gefühle auch wieder in den Griff zu bekommen. Diese Workshops stärken junge Flüchtlinge!
http://www.patinnenfueralle.at
1. Salzburger Freiwilligentag Puch bei Hallein 5412 Der Freiwilligentag hat am 15. Juni 2018 erstmals in Land und Stadt Salzburg stattgefunden. Viele Menschen würden sich gerne sozial engagieren, wüßten aber nicht wo. Der Freiwilligentag zeigte die Vielfalt sich zu engagieren und ließ Brücken zwischen Bürger_innen und Betroffenen in den Sozialorganisationen entstehen. Rund 80 Teilnehmer_innen engagierten sich bei rund 30 Projekten in 10 verschiedenen Sozialorganisation, viele davon konnten für regelmäßige Freiwilligenarbeit gewonnen werden.
http://freiwilligenzentrum-salzburg.at/freiwilligentag2018.html
Internationales Sommerlager 2017 Radenthein 9873 Im Rahmen des Int. Sommerlagers haben 400 Kinder- und Jugendliche aus China, Deutschland, UK, Türkei, Österreich, Spanien, Belgien und Finnland gemeinsam zwei Wochen in Kärnten verbracht. Das besondere dabei ist die Kinderrepublik: Hierbei wählen die Teilnehmer*innen eigene InteressensvertreterInnen. Kinder und Jugendlichen haben so die Möglichkeit aktiv mitzubestimmen, Demokratie zu lernen und zu erleben, aber auch die unterschiedlichen kulturellen Hintergründe kennen zu lernen & zu verstehen.
https://www.facebook.com/rotefalkenoesterreich/
Gemeinsam unterwegs Rankweil und Gemeinden des Vorderlandes 6830 Bei diesem Projekt handelt es sich um regelmäßige Spaziergänge, die für jedermann offen sind. Neu in die Region zugezogene Menschen können ihren neuen Wohnort und seine Umgebung zu Fuß erkunden. Sie werden begleitet von Menschen, die den Ort schon lange oder länger kennen. Im Zentrum der Spaziergänge stehen das gemeinsame Unterwegssein, der gegenseitige Austausch und das sich Kennnenlernen sowie das Üben der deutschen Sprache.
https://www.rankweil.at
H.E.L.L.O. Salzburg 5020 Studierende des Lehramtes Primarstufe/Volksschule gestalten, unter der Begleitung von 4 ProfessorInnen, für Flüchtlinge/MigrantInnen. Workshops zu unterschiedlichen Themen. Seit 3 Jahren kommen wöchentlich verschiedene Menschen an der Hochschule zusammen und begegnen sich auf Augenhöhe. Es wird musiziert, getanzt, gesprochen, gemalt, gekocht, Ausflüge werden gemacht...) „WIR WERDEN IN DER PH NICHT WIE GEFLÜCHTETE BEHANDELT SONDERN ALS SEMINARTEILNEHMER WAHRGENOMMEN.” Feedback eines Teilnehmers
https://www.bildungsbuch.at/artikel/lehramt-in-salzburg-studieren-integration...
Cafe der Kulturen Salzburg 5020 Cafe der Kulturen - Begegnung, Kulturaustausch und gemeinsame Aktivitäten : Seit Jänner 2013 organisiert Talktogether gemeinsam mit dem ABZ das Café der Kulturen, das zwei Mal im Monat. Menschen aller Nationalitäten haben die Gelegenheit, in gemütlicher Atmosphäre und bei gemeinsamen Aktivitäten ins Gespräch zu kommen, einander kennenzulernen, Freundschaften zu knüpfen und auch selbst einen Nachmittag zu gestalten
http://www.talktogether.org/
Gemeinsam wachsen - Patenschaften für Kinder psychisch erkrankter Eltern Salzburg 5020 Kinder psychisch erkrankter Eltern haben ein stark erhöhtes Risiko, selbst im weiteren Lebensverlauf psychisch krank zu werden. Als Schutzfaktor wirken stabile Beziehungen zu gesunden Erwachsenen. Im Projekt „Gemeinsam wachsen“ stellen wir den Kindern daher ehrenamtliche Patinnen und Paten als stabile, verlässliche Bezugspersonen langfristig zur Seite, um sie so gesund zu erhalten. Die Patenschaft ist für die Kinder wie eine Insel, wo es einmal nur um sie und ihre eigenen Bedürfnisse geht.
https://gemeinsam-wachsen.at/

Seiten