Jury und Preise

Preisgelder

Der Wettbewerb „Österreich sucht Orte des Respekts“ ist mit 37.000 EURO dotiert.

Alle Preisgelder müssen in die prämierten Projekte fließen.

Von der Jury vergebene Preise

Alle eingereichten Projekte werden von Expert/innen aus dem Respekt.net Team im Hinblick auf die Erfüllung der Wettbewerbskriterien geprüft. Projekte, die die Kriterien erfüllen, werden als „Orte des Respekts“ nominiert.

In einem zweistufigen Jurierungsprozess werden die neun Landessieger und aus diesen der Bundessieger gewählt.

Mitglieder der Jury
  • Julia Dujmovits
  • Dr. Bettina Reiter/Lena Doppel
  • Dr. Heide Schmidt
  • Mag. Terezija Stoisits
  • Mag. Kathrin Zechner
  • Hartwig Löger
  • Dr. Karl Sevelda
  • Mag. Roland Wadl

 

Die Jury vergibt Preisgelder von insgesamt 28.000 EURO

2.000 EURO für jeden Landsieger
10.000 EURO zusätzlich für den Bundessieger

Die respekt.net Community vergibt weitere 9.000 EURO durch Voting für Projekte, die als Ort des Respekts nominiert worden sind und zusätzlich dazu ein Projekt auf der Crowdfunding Plattform zur weiteren Finanzierung eingereicht haben:

  • 1. Platz 4.000 EURO
  • 2. Platz 3.000 EURO
  • 3. Platz 2.000 EURO

 

Präsentation der Siegerprojekte

Die Landessieger werden im September im Rahmen von Pressekonferenzen in den Landeshauptstädten präsentiert, der Bundessieger und die Community-Sieger am 12. Oktober in Wien.

Je zwei Repräsentanten/innen aller Bundeslandesiegerprojekte und der Community-Siegerprojekte werden eingeladen, am 12. Oktober 2016 an der Veranstaltung in Wien teilzunehmen, in deren Rahmen der Hauptpreis übergeben wird.

Rechtsweg & Veröffentlichung

Auf die Entscheidung der Jury haben die Teilnehmer/innen keinen Einfluss. Die Entscheidungen der Jury sind endgültig. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 
Bei Einreichung wird der Name der Preisträgerin/des Preisträgers, der Organisation und des Projekts zum Zwecke der Bekanntmachung und Bewerbung des Wettbewerbs und der Website www.ortedesrespekts.at veröffentlicht.